Sozialhelfer ESP

Berufsfachschule für Sozialassistenz

Sozialassistentinnen und Sozialassistenten unterstützen Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderung in allen Aktivitäten des täglichen Lebens. Sie übernehmen pflegerische, hauswirtschaftliche sowie sozialpädagogische Aufgaben und begleiten hilfebedürftige Menschen im Alltag.

Dieser Bildungsgang bietet

  • eine fundierte pädagogische Ausbildung,
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Senioren und Menschen mit Behinderungen,
  • Kompetenzerwerb im Bereich von Ernährung und Hauswirtschaft,
  • Kompetenzerwerb im Bereich der Gesundheitsförderung und Pflege.

Aufnahmebedingungen

  • Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Schulabschluss
  • Interesse an pflegerischem Handeln
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit allen am Arbeitsprozess beteiligten Personen (Pflegepersonal, Sozialpädagogen und den zu betreuenden Klienten)
  • hauswirtschaftliches Interesse

Abschluss und Berechtigungen

Am Ende der erfolgreichen Ausbildung steht der Berufsabschluss „Staatlich geprüfte Sozialassistentin / Staatlich geprüfter Sozialassistent“.
Der Berufsabschluss wird durch eine Abschlussprüfung am Ende des zweiten Ausbildungsjahres erworben. Die Abschlussprüfung besteht aus zwei schriftlichen Prüfungen. 
 
Mit erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfungen erhalten Sie
  • den mittleren Schulabschluss (FOR), ggf. mit Qualifikationsvermerk,
  • ein Zertifikat „Betreuungskraft nach § 87b Abs. 3 SGB XI“,
  • die Berechtigung zum Besuch der Fachschulen des Sozialwesens (Sozialpädagogik/Heilerziehungspflege),
  • ggf. die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe,
  • ggf. die Berechtigung zur Verkürzung der Altenpflegeausbildung um ein Jahr.

Kosten während der Ausbildung

  • ggf. Klassenfahrt/Unterrichtsgänge
  • Eigenanteil an Schulbüchern
  • Lehrmittelpauschale
  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Infektionsschutzbelehrung gemäß §43 IfSG (Gesundheitsamt)
  • Erweitertes Führungszeugnis nach § 30a BZRG

Zur Anmeldung sind einzureichen

  • Anmeldeschein (= unterschriebener Ausdruck der Onlineanmeldung)
  • Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Passfoto
  • Beglaubigte Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • Nachweis einer durch das Gesundheitsamt durchgeführten Belehrung entsprechend §43 Infektionsschutzgesetz
  • Erweitertes Führungszeugnis (bitte erst nach der Zusage zum August beantragen und im neuen Schuljahr einreichen, die Bewerbung bleibt davon unberührt).
  • Vollständige Kopie (Vorder- und Rückseite) des gültigen Personalausweises
  • Ein mit 1,45 Euro frankierter und an die eigene Adresse gerichteter DIN A4-Umschlag


Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung erst bearbeitet werden kann, wenn alle erforderlichen Unterlagen vorliegen.

Informations- und Beratungsgespräche sind jederzeit möglich und können über die angegebenen Adressen vereinbart werden.

Alle Informationen zu unserem Bildungsgang finden Sie nochmal ausführlich auf unserem Flyer zum Download.

Ansprechpartnerin  

Frau Pinker
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!