GvRBk Header start

Corona-News zum laufenden Schulbetrieb

DIE AKTUELLSTEN HINWEISE ZUM CORONA-SCHUTZ IM SCHULBETRIEB AM GVRBK ERHALTEN SIE DURCH EINEN KLICK AUF DIE WEITERLESEN-FUNKTION

 

[Update: 17.06.2021: Aufhebung der Maskenpflicht auf dem Außengelände ab dem 21.06.2021]

                                                                                   Artikel in LEICHTER SPRACHE [Bitte hier klicken]

Gemäß SchuMail des MSB vom 17.06.2021 gelten ab Montag, 21. Juni 2021, die folgenden Regelungen:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen. Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter. Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. 

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.

Im Zusammenhang mit dem Wegfall der Maskenpflicht ist der Mindestabstand von 1,50 m nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung, wenn dort wegen eines besonderen pädagogischen Bedarfs (z.B. Sport) oder beim zulässigen Verzehr von Speisen und Getränken vorübergehend keine Maske getragen werden muss.

 

Selbsttests für Lernende am GVRBK

Nach den Osterferien werden wir das Angebot der Selbsttestungen für Lernende ausweiten. Über die weitere Organisation zum Selbsttest-Verfahren werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren. Bitte entnehmen Sie diesem Link (bitte anklicken) bereits eine bebilderte Anleitung aus unserem Haus.

Verschärfte Maskenpflicht ab 22. Februar 2021 im Präsenzunterricht sowie auf dem Schulgelände

In einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag (19.02.2021) hat die Schulministerin, Frau Yvonne Gebauer, u.a. mitgeteilt, dass für alle Lernende in Berufskollegs das durchgängige Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske ab dem 22.02.2021 verpflichtend ist. 

Hieraus folgt, dass selbstgenähte Gesichtsmasken, Tücher oder Kleidungsstücke, die über Mund und Nase gezogen werden, nicht mehr als Maske zulässig sind.

Welche Masken erfüllen diese Voraussetzung (Stand 22. Januar 2021)?

Medizinische Masken sind sogenannte OP-Masken (vorne i.d.R. blau oder grün, innen weiß nach DIN EN 14683, Typ I, II und IIR), FFP2-Masken oder Masken mit dem Aufdruck KN95 oder N95.

        

     (Bsp. OP-Maske)              (Bsp. FFP2-Maske)

Worauf muss man beim Tragen achten?

Die Maske muss an den Rändern eng anliegen und durchgehend Mund und Nase bedecken.

  • Durch eine Anpassung der Länge der Ohrschlaufen oder Bänder (zum Beispiel mittels Knoten) kann der Sitz verbessert werden.
  • FFP2-Masken verlieren an Schutzwirkung, sobald an den Rändern Luft eindringt. Ein Bart schließt das dichte Tragen dieser Masken aus!
  • Ist die Maske durchfeuchtet, sollte sie gewechselt werden, weil dies die Filterleistung beeinträchtigt.
  • Insgesamt werden nicht mehr als acht Stunden Gesamttragedauer je Maske empfohlen.
  • Achtung: Masken mit einem erhöhten Schutzgrad, wie zum Beispiel FFP2-Masken, weisen in der Regel einen erhöhten Atemwiderstand auf. Achten Sie hier darauf, regelmäßige Pausen beim Tragen der Maske einzulegen.
  • Zum Abnehmen an den seitlichen Schnüren anfassen und nicht die Vorder- oder Innenseite berühren.
  • Nach dem Anfassen der Maske Hände mit Seife waschen oder desinfizieren.

Sollten Sie Ihre Maske vergessen haben oder aktuell keine medizinische Maske besitzen, können Sie übergangsweise eine solche im Schulbüro erhalten. Bitte betreten Sie keinesfalls ohne angemessene Schutzmaske das Büro, sondern wenden Sie sich an eine Lehrerin oder einen Lehrer. Sollte das nicht möglich sein, melden Sie sich bitte zuvor telefonisch an; wir werden Ihnen dann eine Maske übergeben. 

Regelungen zum Distanzunterricht

  • Der Distanzunterricht unterliegt den rechtlichen Vorgaben der DistanzunterrichtVO.
  • Im Rahmen des verbindlichen Distanzunterrichts erhalten alle Mittel- und Unterstufen Distanzlern-Aufgaben. Diese entsprechen vom Stundenumfang dem Stundenplan.
  • Für die Übermittlung der Aufgaben stehen die bewährten Formate Videokonferenz, IServ oder ggf. Moodle zur Verfügung. Alternativ werden die Aufgaben per E-Mail weitergeleitet.
  • Alle Lernenden haben die Verpflichtung die Aufgaben zu erledigen. Sie erfüllen hierdurch ihre Schulpflicht. Die Teilnahme sowie die Bearbeitung der Aufgaben werden nachgehalten.
  • Es gilt während dieses Zeitraums die gängige Entschuldigungspraxis aus dem Präsenzunterricht auch für die Distanzlernphasen.
  • Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Fachlehrer/-innen oder Ihre Klassenleitung.
  • Für die Fachklassen des Dualen Systems bitten wir die Ausbildungsbetriebe gemäß Verlautbarung des Schulministeriums, Ihre Auszubildenden für den Zeitraum des eigentlichen Unterrichts für die Erledigung von Aufgaben oder für Videoschalten freizustellen.
  • Weitere Informationen folgen bei aktuellen Änderungen über die Klassenleitungen sowie über die Homepage.

Regelungen zu Klausuren / Klassenarbeiten / Nachschreibtermine / Prüfungen

  • In der Regel gilt: Klausuren in Abschlussklassen (Präsenzunterricht) werden geschrieben.
  • IHK-Winterprüfungen, HWK-Winterprüfungen und Zwischenprüfungen finden statt.

 

Regelungen zum Praktikum

Über individuelle Regelungen zu Ihrem Praktikum informiert Sie Ihre Klassen- oder Bereichsleitung. 

 

Angebot der Schulsozialarbeit während des Lockdowns

Die Schulsozialarbeit des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs steht Ihnen auch während des Lockdowns als Ansprechpartner zur Verfügung und bietet bei Bedarf Unterstützungsangebote zur Verbesserung der Lern- und Lebenssituation an.

Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Auch wenn keine Schulsprechstunden stattfinden, ist die Berufsberatung im Jugendberufshaus für euch/Sie täglich unter folgender Hotline- Nr. erreichbar: 0231 842 9860.

Falls ihr/Sie Nachhilfeunterricht oder Prüfungsvorbereitung innerhalb der Berufsausbildung benötigt/benötigen: Tel-Nr. 0231/54957712 (TüV Nord Bildung).

 

Hygieneregeln

Die geltenden AHA-Regeln sowie unser Wegeleitsystem sind ausnahmslos einzuhalten.

Bitte verfolgen Sie die weiteren Entwicklungen auf dieser Homepage!

Rufen Sie auch regelmäßig Ihre E-Mails ab.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement bei der Bewältigung dieser außergewöhnlichen Situation.

Bleiben Sie gesund und besonnen!

Ihre Schulleitung

 

 

Dauerhafte Regelungen und Maßnahmen zum angepassten Schulbetrieb unter Corona-Schutz-Bedingungen 

Die wichtigsten Verhaltensregeln sind in folgenden Schaubildern dargestellt (zum Öffnen bitte das Vorschaubild anklicken): 

Verhalten im Krankheitsfall 

 

Hygienemaßnahmen 

 

 Schaubild Thumbnail     Schaubild Thumbnail 2

                                                             

1. "Maskenpflicht" im Unterricht

Für den Schulbetrieb insgesamt gilt:

  • Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung tragen (s.o.); dies gilt für alle Lernenden sowohl auf dem gesamten Schulgelände als auch wieder im Unterricht und an ihrem Sitzplatz.
  • Lehrkräfte müssen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen, solange sie im Unterricht einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.
  • Von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung kann die Schulleitung nach Vorlage eines aussagekräftigen ärztlichen Attests generell aus medizinischen Gründen befreien, eine Lehrerin oder ein Lehrer aus pädagogischen Gründen zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten. In diesen Fällen ist in besonderer Weise auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern – wenn möglich – zu achten.

 

2. Lüftungskonzept am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg

In Anlehnung an den Empfehlungen des MSB NRW vom 21.10.2020 und vor dem Hintergrund der veränderten Witterungsbedingungen ("Winterhalbjahr") wird im laufenden Schulbetrieb das Lüftungskonzept des Umweltbundesamtes für die Kultusministerkonferenz verfolgt.   

3. Vorgehensweise bei der Testung von Lernenden und Lehrenden des GVRBK, die nicht in Dortmund wohnen

Schüler/-innen, Studierende und Lehrerer/-innen, die zwar an unserer Dortmunder Schule lernen oder lehren, aber nicht in Dortmund wohnen, müssen sich im Verdachtsfall an das für ihren Wohnort zuständige Gesundheitsamt wenden; dieses entscheidet dann, ob eine Testung erfolgt oder nicht. Zusätzlich kann eine Testung auch auf Veranlassung des Hausarztes erfolgen. 

Das das Ergebnis i.d.R. immer der getesteten Person mitgeteilt wird, nicht aber der Schule oder dem Schulträger, ist es in jedem Fall außerordentlich wichtig, dass Sie ein positives Testergebnis Ihre Person oder einen engen Angehörigen betreffend sowie einen begründeten Infektionsverdacht sofort der Schulleitung mitteilen. Wir übernehmen dann das Meldewesen in Richtung des Schulträgers und der Bezirskregierung, um Ansteckungsrisiken zu vermeiden bzw. zu minimieren.

4. Hilfreiche Handreichungen zum Infektionsschutz

Zum Schutz vor dem Coronavirus im schulischen und privaten Alltag sowie im gemeinsamen Miteinander am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg möchten wir an dieser Stelle auf hilfreiche Vorgaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hinweisen.

Weitere Hyperlinks:

5. FAQ zum Corona-Schutz am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg

Durch Klick auf den nachfolgenden Link gelangen Sie zu einem Katalog ausgewählter Fragen und Antworten, die uns in den vergangenen Wochen bewegt haben: FAQ

6. Informationen für Reisende und Rückkehrer/-innen aus Risikogebieten

Aktuelle Informationen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales laden Sie sich bitte hier runter.

Den entsprechenden Erlass des Ministeriums für Schule und Bildung finden Sie hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.