Zivilcourage-Workshop in der Einjährigen Berufsfachschule (bBH18b)

Die Schülerinnen und Schüler der Einjährigen Berufsfachschule im Fachbereiche Ernährungs- und Versorgungsmanagement (bBH18b) konnten sich in einem vierstündigen Workshop des Respekt-Büros Dortmund von dem Leitsatz der Veranstaltung „Helfen lohnt sich, es macht stark und selbstbewusst!“ überzeugen.

Mit Unterstützung zweier Teamerinnen sowie der Schulsozialarbeiterin Frau Uysal-Okumus setzten sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit Fragen der Konfliktfähigkeit, Wertschätzung und Toleranz gegenüber anderen sowie der Stärkung des Selbstwertgefühls und der Eigenverantwortlichkeit auseinander. Durch verschiedene Übungen trainierten sie Möglichkeiten der Meinungsäußerung. Mit wachsendem Interesse stellten die Schülerinnen und Schüler Fragen nach dem richtigen Umgang mit Ungerechtigkeit und Diskriminierung in unserer Gesellschaft. In diesem interessanten und emotionalen Angebot lernten sie, warum es wichtig ist, sich für andere einzusetzen und seine Stimme zu erheben, sobald man Zeuge von Ungerechtigkeit und Diskriminierung wird.

  bBH18b Zivilcourage Workshop1     

Am Ende des Tages war allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bewusst: Es erfordert viel Mut und Handlungskompetenz, in manchen Situationen des Alltags aktiv zu werden, ohne sich selbst zu gefährden – aber es lohnt sich, denn es macht stark und selbstbewusst.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok