GvRBk Header start

Lesung von Tupoka Ogette zum Thema Rassismus

Am 21.10.22 besuchten wir, die Schüler:innenvertretung (SV) des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs, die Lesung zu dem Buch „Ein rassismuskritisches Alphabet“ von Tupoka Ogette, in der Zeche Zollverein Essen. Im Gespräch mit Benni Bauerdick, Schüler:innen und Lehrkräften wurde über das Thema „Rassismus an Schulen“ gesprochen und zugleich persönliche Erfahrungen geteilt.

In der Konversation wurden die Fragen deutlich: „Wie reagieren „weiße Menschen“, wenn sie rassistisch sind? Gehen sie in die Abwehrhaltung? Oder stehen sie dazu und entschuldigen sich?“ Auf diese Fragen äußert sich die Autorin folgendermaßen: „Wenn Personen Rassismus aufzeigen, sollen sie Verantwortung übernehmen“. Außerdem sagt sie, dass Menschen, die Rassismus in der Gesellschaft wahrnehmen, nicht schweigen, sondern sich dagegenstellen sollen. Besonders erwähnenswert ist, dass Rassismus in allen Bereichen der Gesellschaft vorkommt. Als Beispiele, die sozialen Medien sowie in Schulen. Die Autorin möchte durch diese Veranstaltung den Blick der Gesellschaft öffnen und erweitern. Dadurch soll Rassismus gemindert werden und ein respektvolles Miteinander kann geschaffen werden.

Auch unsere Schule hat in der Vergangenheit zu diesem Thema Zeichen gesetzt. Dies wird auch mit großer Intensität in der Zukunft umgesetzt. Wir danken der Autorin für diesen sehr aufschlussreichen und interessanten Vortrag.

Dieser Beitrag wurde von Louisa Böhm und Jennifer Manseur für die SV und als Schülerinnen einer Schule ohne Rassismus verfasst. 

Internationale Woche gegen Rassismus am GvR-BK: Die SV bringt Leben in die Bude

Woche gg Rassismus3Die Schüler:innenvertretung (SV) hat sich vorgenommen, im Rahmen der internationalen Woche der Stadt Dortmund vom 18.06 - 26.06.2022 einige Akzente in den heiligen Hallen des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs mit Blick auf „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ zu setzen.
Aus diesem Grund ist die letzte Schulwoche genutzt worden, um Inhalte in unterschiedlichen Workshops zu erarbeiten und in Diskussionen anzuwenden. Unterschiedliche Lerngruppen fanden sich in unterschiedlichen Arrangements zusammen.

Der 1. Tag ermöglichte uns einen Einblick in das Werk „Bloggen gegen Rassismus. Holen wir uns das Netz zurück“ von Said Rezek. An der Lesung nahmen 150 Schüler:innen aus verschiedensten Bildungsgängen Woche gg Rassismus1(u.a. HBF, AHR, FS) teil und diskutierten über persönliche Ansichten. Es fanden rege Beiträge statt, die den Blick für alltagsrassistische Aussagen öffneten und für einen ersten Umgang mit Hatespeech im Netz, aber auch im analogen Alltag genutzt werden können. Herr Rezek eruierte gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern einzelne Möglichkeiten, die sie sicherlich für einen geschulteren Umgang nutzen können. Der sich anschließende Workshop wurde von den Lernenden der Klassen d21Ea und d21Eb (Berufliches Gymnasium) besucht. Dieser war weitestgehend praktisch angelegt, da die Teilnehmenden persönliche Erfahrungen im Rahmen einer Schreibwerkstatt dokumentierten und für eine anschließende Diskussion nutzten.

Die nächsten beiden Tage wurden durch Workshops des Multikulturellen Forums e.V. gefüllt, die mit dem Projekt „Wegweiser“ zusammenarbeiten und uns einen Einblick in die Signifikanz von Stereotypen und Vorurteilen ermöglichten. Darüber hinaus wurden Tendenzen des antimuslimischen Rassismus und die Relevanz von Respekt und Anerkennung mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Die Referent:innen Sabrina, Majid, Yonca, Canan und Bijan begegneten den Lernenden auf Augenhöhe und lernten sie zunächst in einer Warm-up-Phase kennen. Die anschließenden Informationen wurden vor allem mit Blick auf persönliche Erfahrungen in Einklang gebracht und in einer sehr offen gestalteten Gesprächsrunde besprochen.

Weiterlesen: Internationale Woche gegen Rassismus am GvR-BK: Die SV bringt Leben in die Bude

Engagement, Flaschen und strahlende Augen begleiteten uns durch das SV-Jahr

Am der Tag der offenen Tür begrüßten wir als SV-Team interessierte Schüler:innen in unserer Schule.: Neben Führungen durchs Gebäude beantworteten wir ebenfalls Fragen und erzählten aus der Schüler:innenperspektive von unserem Schulalltag.

Rueckblick3 2122Außerdem belebten wir die Pfandflaschen-Sammelaktion mit einem neuen Design und dem Slogan: „Flasche in die Tasche“.  Schüler:innen sowie Lehrkräfte wurden eingeladen, ihre Pfandflaschen in die im Klassenraum hängenden Taschen zu legen. Von dem erworbenen Geld kauften wir Sachspenden und Hygieneartikel, welche lokalen Projekten wie zum Beispiel „Grenzenlose Wärme e.V.“ oder dem „Gasthaus e.V.“ zu Gute kamen. Wir schauen dankbar auf eine gesammelte Summe von rund knapp 175 Euro und bedanken uns bei allen, die sich weiterhin beteiligen.

Rund um die Adventszeit luden wir die Schüler:innen und Lehrkräfte im Rahmen des „umgedrehten Adventskalenders“ ein, zuhause nach brauchbaren Gegenständen zu schauen, die anderen eine Freude bereiten würden. Diese konnten in die Sammelbox der Schule gelegt werden. Mit einem vollgeladenen Auto fuhren wir in das Casa Copiilor, welches eine Kindereinrichtung in der Dortmunder Nordstadt ist. Neben dem gemeinsamen Spielen mit den Kindern durften sie sich jeweils einen Gegenstand aussuchen, welchen sie mit nach Hause nahmen. Die restlichen Sachspenden blieben in der Einrichtung und dürfen seit dem von allen Kindern genutzt werden. Strahlende Kinderaugen sind heute noch in unseren Herzen und Köpfen präsent.

Am 02.06.22 durften wir dann verschiedene Lebensmittel, die nach den praktischen Prüfungen übrig blieben, bei Herrn Emmerich abhole und der Dortmunder Tafel übergeben.

Rueckblick1 2122  Rueckblick2 2122

Ein Jahr voller Begegnungen, Empowerment und Engagement. Voll von gemeinsamer Zeit und der Mitgestaltung des GVR-BKs. Über das Weiterführen von etablierten Projekten würden wir uns als SV-Team freuen und sind gespannt, welche neuen Ideen und Projekte im kommenden Jahr mit neuen Schüler:innen umgesetzt werden.

Die SV besucht den Workshop „Cancel Racism“

Am 23.03.2022 hat die Schüler/-innenvertretung des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs die Veranstaltung „Cancel Racism“ in der Werkhalle des Union Gewerbehofes besucht.

2022 Cancel Racism1

Weiterlesen: Die SV besucht den Workshop „Cancel Racism“

SV erinnert an den Start der Internationalen Woche gegen Rassismus

Zum Start der Internationalen Woche gegen Rassismus positioniert sich die Schüler*innenvertretung des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs ganz klar und freut sich auf die bevorstehende Veranstaltung „Cancel Racism" am 23.03.22 im Fritz-Henßler-Haus.

Die geplante Projektwoche am GvRBK im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus musste coronabedingt in die letzte Schulwoche (20.06.22 - 23.06.22) verschoben werden.

In dieser Zeit sollen unterschiedliche Workshops und Lesungen angeboten werden. Die SV freut sich jetzt schon auf alle Klassen, die daran teilnehmen möchten! Meldet euch bei uns!

#cancelracism #internationalewochegegenrassismus #schuleohnerassismus #schulemitcourage

Woche gegegen Rasismus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.