Hotelfach2

Bilingualer Unterricht im Bildungsgang Hotelfachfrau/Hotelfachmann am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg

Als etablierter Schulstandort in der Region für berufliche Bildung in den Berufsbildern des Gastgewerbes bietet das Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg ab dem Schuljahr 2022-2023 im Bildungsgang „Hotelfachfrau/ -mann“ optional einen bilingualen Zweig an, um international ausgerichtete Mitarbeitende mit Fachsprachkenntnissen zu qualifizieren. Der englischsprachige Fachunterricht in den Fächern Gastorientierung, Produktentwicklung- und pflege sowie Betriebsführung befähigt die Schüler:innen, praxisorientiert und berufsspezifisch Englischkenntnisse zu erwerben und somit Handlungssicherheit im Umgang mit internationalen Gästen herzustellen, dazu zählen zum Beispiel Arbeiten im Empfangsbereich oder Beratung und Verkauf. Gleichzeitig wird mit einem bilingualen Fachunterricht eine erhöhte Sprachkompetenz angestrebt. So sollen Fertigkeiten für das spätere Berufsleben als Hotelfachfrau/-mann in einem sprachlich und kulturell vielfältigen Europa und in einer global vernetzten Welt geschaffen werden.

Die bilingualen Fachunterrichte behandeln fachtheoretische Inhalte, die fächerübergreifend mit den berufsbezogenen Pflichtfächern in deutscher Sprache unterrichtet werden. Neben überwiegend fremdsprachigen Materialien werden auch gegebenenfalls – vor allem ergänzend – deutschsprachige Materialien verwendet. Allerdings kann es Unterrichtsphasen geben, die den bewussten Einsatz deutschsprachiger Unterrichtsmaterialien und auch Deutsch als Arbeitssprache verlangen. Grundsätzlich wird eine terminologische Zweisprachigkeit gesichert, um die fachspezifischen Inhalte adäquat abbilden zu können. Ziel ist es, die Sprachniveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens zu erreichen.

 

Voraussetzung:               

Bestehen eines 30-minütigen Eingangstest (A2 des Gemeinsamen Europäischen  Referenzrahmens)

bei der Einschulung

 

Weitere Angebote:           

Klassenfahrt nach Irland (optional), weiteres Sprachangebot in Französisch, Spanisch

 

Erwerb:                              

Bescheinigung über die Teilnahme am bilingualen Unterricht (intern)

KMK-Zertifikat (extern)

 

Anmeldung:                     

www.schueleranmeldung.de

 

Informationen:

Per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0231-5028572.

 

Im Folgenden noch etwas zur Historie und zu Inhalten des KMK-Fremdsprachenzertifikats:
Das KMK-Fremdsprachenzertifikat beruht auf einer im Jahr 1998 von der Kultusministerkonferenz verabschiedeten Rahmenvereinbarung zur "Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung". Als Grundlage diente dabei der "Europäische Referenzrahmen für das Lehren und Lernen von Sprachen", so dass das KMK-Fremdsprachenzertifikat in der Folge bundes- und europaweit Gültigkeit hat.
Das KMK-Fremdsprachenzertifikat kann grundsätzlich von allen Schülerinnen und Schülern in der beruflichen Bildung auf freiwilliger Basis erworben werden. Mit dem Zertifikat können interessierte Schüler ihre berufsbezogenen Sprachkenntnisse nachweisen.
Ein Arbeitgeber kann sich nun europaweit genauer über die Fähigkeiten eines Bewerbers / einer Bewerberin informieren, da die Prüfungsanforderungen im Zertifikat in verschiedenen Sprachen definiert sind. Auf dem Zertifikat erscheinen keine Zeugnisnoten, sondern die in jedem Kompetenzbereich erworbene Punktzahl wird einzeln aufgeführt.


Und dies sind die relevanten Kompetenzbereiche:
•    Texten und gesprochenen Mitteilungen gezielte Informationen entnehmen (Rezeption),
•    Schriftstücke erstellen (Produktion),
•    Texte von der deutschen oder englischen in die jeweils andere Sprache übertragen (Mediation) und
•    in Rollenspielen Gespräche in der Fremdsprache führen (Interaktion).

Nach den guten Erfahrungen an dieser Schule ist nun eine Fortsetzung des über zwei Jahre laufenden Zertifikatskurses mit abschließender Prüfung im Frühjahr 2018 angedacht und wird bei ausreichendem Schülerinteresse nach jetzigem Planungsstand zum Schuljahresbeginn 2016/17 im gastgewerblichen Bereich für das Fach Englisch eingerichtet.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Für Antworten steht Ihnen der jeweilige Leiter / die jeweilige Leiterin des Begleitkurses zum Fremdsprachenzertifikat gerne zur Verfügung.

Schuladresse:

Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg der Stadt Dortmund
Hacheneyer Str. 185
44265 Dortmund
Kontakt:
Tel.: 0231-50288512; 0231-5028514    Fax.: 0231-5028515
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 E Zert 2v.l.n.r.: Vanessa Althoff, Herr Krutmann (Schulleiter), Arne Schinner, Herr Mühlenbrock (Fachlehrer Englisch),

Julia Dorn, Herr Kopyciok (Bereichsleiter), Frau Rönfeldt (Fachlehrerin Englisch)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.