GvRBk Header start

Dezentrale Abschlussprüfungen und Abiturprüfungen am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg 2020

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende,

sehr geehrte Sorgeberechtigte,

sehr geehrte Vertreter/-innen unserer Bildungspartner,

sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 

 

das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat am 01. April 2020 per Runderlass mit sofortiger Wirkung geregelt, wie an allen Berufskollegs infolge der vorübergehenden Schulschließungen die Abiturprüfungen der Beruflichen Gymnasien sowie die sogenannten dezentralen Abschlussprüfungen in den Bildungsgängen nach den Anlagen B, C, D und E zu terminieren sind, und welche weiteren Besonderheiten sich aus der Einstellung des Unterrichtsbetriebs ergeben. 

In diesem Beitrag haben wir Ihnen die wichtigsten Aspekte, die für das Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg bedeutend sind, zusammengefasst.

Weiterlesen: Dezentrale Abschlussprüfungen und Abiturprüfungen am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg 2020

Bethel.regional sucht Helferinnen und Helfer

Die aktuelle Situation in Folge der dynamischen Ausbreitung des Corona-Virus stellt auch unseren Bildungspartner Bethel.regional vor großen Herausforderungen. Als Träger von Diensten und Einrichtungen im Sozial- und Gesundheitswesen steht auch unser Bildungspartner dabei in besonderer Verantwortung und auch hier geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr Bestes, dieser Verantwortung gerecht zu werden. 

An dieser Stelle unterstützen wir hiermit sehr gerne den Aufruf von Bethel.regional zur Akquise von zusätzlichem Personal für die kommenden Wochen. Das Anschreiben und die Stellenausschreibung unseres Bildungspartners finden Sie hier.   

Änderung der Bewerbungsfrist für die zweite Anmeldephase in Schüler Online

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

 

aufgrund der durch das Coronavirus veränderten Gesamtsituation wird die Bewerbungsfrist für die zweite Anmeldephase angepasst und gilt unter Vorbehalt für die Anmeldungen im Schüler Online-Portal

vom 30.03.2020 bis zum 04.05.2020.

Bewerbungsunterlagen können nur zwischen dem 20.04.2020 und dem 04.05.2020 und nur persönlich im Schulbüro abgegeben werden. 

Nähere Informationen zum Anmeldeverfahren und den Bildungsgängen mit freien Plätzen entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Beitrag. Hier klicken

Benachrichtigungen gemäß § 50 Abs. 4 SchulG NRW ("Blaue Briefe")

Das Ministerium für Schule und Bildung hat am 25. März 2020 entschieden, dass aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW („Blaue Briefe“) wegen Versetzungsgefährdung versandt werden.

Hieraus folgt, dass bei einer Versetzungsentscheidung nicht durch solch ein vorgenanntes Schriftstück abgemahnte Minderleistungen nicht berücksichtigt werden. Diese Regelung gilt für höchstens ein Fach, in dem sich die Leistungen nach dem Halbjahreszeugnis verschlechtert haben.

Daraus resultierend sind alle bereits durch uns versandten "Blauen Briefe" als gegenstandslos zu betrachten und werden durch die ministerielle Entscheidung außer Kraft gesetzt.
Im Übrigen gelten die jeweiligen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung.

Achtung, Änderungen zu den Regelungen für Unterrichtsersatzmaßnahmen einzelner Bildungsgänge

Liebe Lernende, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Ausbildungseinrichtungen,

der Unterricht ruht in ganz NRW an allen Schulen ab Montag, 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien.

Nachfolgend informieren wir Sie über spezielle Regelung in einzelnen Bildungsgängen, die sich aus den Anweisungen des Schulministeriums ergeben, und die durch die Schulmail Nr. 7 des MSB NRW mit Wirkung zum 18.03.2020 geändert wurden:

  • Für Schülerinnen und Schüler der Dualen Ausbildung entfällt der Unterricht. Die betriebliche Ausbildung ist davon nicht betroffen. Zur Sicherung des Ausbildungserfolgs werden alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten genutzt, Ausszubildende gerade im Hinblick auf ausstehden Prüfungen mit Aufgaben zu unterstützen. Dieses Verfahren wird zentral über die Klassenleitungen administriert.
  • Für Schülerinnen und Schüler in der Ausbildungsvorbereitung in Teilzeit und in Internationalen Förderklassen in Teilzeit (aAT19a, aAT19b, aAT19c, aIF19c) entfällt der Unterricht. Entgegen den Aussagen in der SchulMail Nr. 4 vom 13.03.2020 sind Praktika im Zusammenhang mit Bildungsgängen der Berufskollegs, solange der Unterrichtsbetrieb ruht, nicht mehr zu absolvieren.
  • Für Schülerinnen und Schüler der einjährigen Berufsfachschulen Typ I und II (bBH19a, bBH19b, bBF19)  entfällt der Unterricht in der Schule.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Bildungsgänge der zweijährigen Berufsfachschulen, (bAEV18, BAEV19, bBS19a, bBS19b, bBSA18, bBK19a, bBK19b, bBK18a, bBK18b) entfällt der Unterricht in der Schule. Entgegen den Aussagen in der SchulMail Nr. 4 vom 13.03.2020 sind Praktika im Zusammenhang mit Bildungsgängen der Berufskollegs, solange der Unterrichtsbetrieb ruht, nicht mehr zu absolvieren.
  • Entfallende LBK-Einsätze verstehen wir als schulischen Baustein, woraus resultierend auch in diesen Zeiten Praktika in Einrichtungen absolviert werden können. Entgegen den Aussagen in der SchulMail Nr. 4 vom 13.03.2020 sind Praktika im Zusammenhang mit Bildungsgängen der Berufskollegs, solange der Unterrichtsbetrieb ruht, nicht mehr zu absolvieren.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 13 des Beruflichen Gymnasiums (d17Q2a, d17Q2b, d17Q2c)  gilt vorerst, dass die Abiturprüfungen zu den geplanten Terminen stattfinden. Die endgültige Entscheidung ist abhängig vom Ausgang des zentralen Abiturprüfungsausschusses unserer Schule. Nähere Informationen dazu gehen Ihnen bis zum 17.03.2020 zu.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums bleibt abzuwarten, ob das Praktikum nach den Osterferien aufgenommen werden kann. Wir werden Sie informieren. Bis zu einer gegenteiligen Aussage gilt die ministerielle Anweisung, dass Praktika nicht absolviert werden.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der zweijährigen Berufsfachschulen (cHB18a, cHB18b, cHB18c) werden die Regelungen zur Durchführung der Prüfungen zwischen der Schule und der zuständigen oberen Schulaufsichtsbehörde so abgestimmt, dass sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt stattfinden können. Wir werden Sie informieren, sobald diese feststehen. 
  • Für die Studierenden der Fachschulen der Sozialpädagogik und der Heilerziehungspflege entfällt der Unterricht.
  • Praktika im Zusammenhang mit Bildungsgängen der Fachschule für Sozialwesen und entsprechenden Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums, für die Anstellungsverträge zwischen Schülerinnen und Schülern bzw. Studierenden und Trägern bestehen, sind von den Praktikant/-innen zu absolvieren, wenn dies auf Grundlage der Gegebenheiten des jeweiligen Betriebs bzw. der jeweiligen Praktikumsstelle vor Ort möglich ist. Dies betrifft in unserer Schule zum Beispiel die praxisintegrierten Ausbildungsformen ("PIA") sowie den fachpraktischen Ausbildungsabschnitt ("BP") aller angehenden Staatlich anerkannten Erzieher/-innen oder Heilerziehungspfleger/-innen. Wenn das Absolvieren nicht möglich ist, werden den Schülerinnen und Schülern bzw. Studierenden durch die nicht vollständig absolvierten Praktika keine Nachteile entstehen.

Für alle Lernenden gilt, dass die unterrichtsfreie Zeit zum Lernen zu Hause genutzt werden soll.

Bildungsgangbezoge Lernaufgaben werden bzw. wurden Ihnen durch Ihre Klassenleitung per E-Mail zur Verfügung gestellt.

Der Vertretungsplan des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs wird ab sofort und bis zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs auf der Schulhomepage ausgeblendet.

Bitte beachten Sie die aktualisierten Hinweise auf dieser Schulhomepage.

Aktuell stehen unser Gesundheitssystem und unsere Gesellschaft vor  großen Herausforderungen und Veränderungen, die auch Einschränkungen  für jeden von uns mit sich bringen. Wir Menschen sind verschieden und  gehen daher auch alle unterschiedlich mit einer solchen Situation um.  Einige haben Schwierigkeiten zu Hause. Andere plagen Ängste und  Ungewissheiten oder sie haben einfach nur Fragen und etwas auf der  Seele. In diesen und anderen Fällen können Sie die Schulseelsorgerin Frau  Schröder bzw. den Schulseelsorger Herrn Neuser auch weiterhin unter der bekannten  E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen.

Wir wünschen unserer Schulgemeinschaft, dass wir in dieser Krise solidarisch zueinander stehen, gesund bleiben und uns bald im normalen Schulbetrieb wiedersehen.   

Ihr Schulleitungsteam und das Kriseninterventionsteam

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok