GvRBk Header start

Ehrung für gutes Abschneiden beim Deutschen Sprachdiplom

Kevin Spahiu, derzeit Schüler der Berufsfachschule 1 für Ernährungs- und Versorgungsmanagement, freut sich über die Anerkennung seiner besonderen Leistungen im Rahmen des Deutschen Sprachdiploms auf B1-Niveau, das er im letzten Jahr in der Internationalen Förderklasse erworben hat. Er erhielt einen Büchergutschein der Sparkasse Dortmund über 25 Euro.

Ehrung Sprachdiplom SJ20192020 klein

Benefizkonzert am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg

Am 23.05.2019 fand das erste Benefizkonzert am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg statt. Ein Abend, an dem gesungen, getanzt, gefeiert und viel gelacht wurde, liegt hinter uns. Durch das Konzert sind mittels Spenden und Kartenverkauf 1.215€ zusammengekommen. Der Beitrag wurde für neue Sitzgelegenheiten genutzt, von denen alle Schülerinnen und Schüler profitieren werden.

Konzert 5

Der Weg dahin tangierte viele Menschen/Bereiche. Nachdem das Piano restauriert worden war, war die Idee sehr naheliegend, das Meisterstück im Rahmen eines Konzertes einzuweihen. Die Idee eines Konzerts füllte mehrere Unterrichtsstunden der Klassen d17Q1a und eFS17q. Konzert 7Die Klassen hatten zunächst Lieder für mindestens fünf Konzerte ausgesucht. Außerdem rekrutierte Herr Potthoff ein Moderationsteam, welches schnell gefunden war. Kim Kleis, Davina Drescher, Christoph Kappel und Christiane Köster (Schülerinnen und Schüler der Klasse eFS17q) meldeten sich freiwillig und erklärten sich bereit, die Planung eigenständig zu übernehmen. Die zahlreichen Planungsrunden waren sehr lustig und machten allen Beteiligten viel Spaß. Bei der Programmauswahl kamen weiterhin Lieder hinzu, andere wurden wieder gestrichen. Das machte die Planung der Moderation nicht gerade einfach. Dies zeigte sich auch bei der ersten Probe vor der Klasse und Herrn Potthoff. Sie endete mit einer ernüchternden Darstellung. Das hieß natürlich, dass sich das Moderatorenteam dringend noch einmal zusammensetzen musste. Mit viel Engagement und Fleiß gelang es dann doch noch, Herrn Potthoff und die Klasse zufriedenzustellen. Am Tag des Konzerts gab es morgens schlechte Nachrichten: Kim Kleis war erkrankt und es musste schnell Ersatz gefunden werden. Dieser fand sich in Jan Kraffzick, mit dem das restliche Moderatorenteam dann auch akribisch übte. Bei der anschließenden Generalprobe zeigte sich ebenfalls, dass Übung jeden zum Meister machen kann.

Weiterlesen: Benefizkonzert am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg

DAbeKom – Datenbank zur Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge

Für beruflich Qualifizierte, die an einer Hochschule studieren möchten, bestehen heute zahlreiche Angebote, sich die in der beruflichen Aus‐, Fort‐ und Weiterbildung erworbenen Qualifikationen und Kompetenzen anrechnen zu lassen.

Im Rahmen der Initiative „ANKOM – Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge“. entwickelten und erprobten 11 Pilotprojekte verschiedene Verfahren zur Anrechnung der erworbenen Qualifikationen und Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge.

Mit diesen Projekten sollte letztlich eine Gleichwertigkeit zu Lernleistungen in fachlich relevanten Bachelor‐ und Masterstudiengängen belegt werden. In der Folgezeit haben zahlreiche lokale oder regionale Projektverbünde aus Hochschulen und Trägern der beruflichen Bildung in weiteren Kooperationen eigene Anrechnungsverfahren entwickelt. Jedoch erfolgte die Information darüber häufig auch nur regional in den beteiligten Einrichtungen, auch wenn die untersuchten Abschlüsse landes‐ oder sogar bundesweit einheitlich geordnet sind.

Der Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld hat nun zur Verbesserung der Transparenz des Angebots und zur Verkürzung der Informationsbeschaffung die zentrale Informationsplattform DAbeKom entwickelt (www.dabekom.de). Sie wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein‐Westfalen und liefert einen umfassenden Überblick über die an deutschen Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet anrechenbaren Kompetenzen aus der beruflichen Aus‐, Fort‐ und Weiterbildung. Somit können sich die Absolventen/‐innen der beruflichen Bildung in kurzer Zeit einen Überblick darüber verschaffen, ob und wenn ja an welcher Hochschule und in welchem speziellen Studiengang Leistungen aus der von ihnen absolvierten Aus‐, Fort‐ und Weiterbildung angerechnet werden können.

Neben dieser Datenbankfunktion enthält die Plattform noch weitere Bereiche mit Hinweisen z. B. zu den rechtlichen Grundlagen in den einzelnen Bundesländern, Literaturhinweise, Termine und Veranstaltungen zur Anrechnung. Darüber hinaus gibt es Informationen zu geförderten Initiativen und Projekten.

Bei Fragen und Anregungen zu DAbeKom können Sie sich an Herrn Dipl.‐Kfm. (FH) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden, der das Projekt als operativer Ansprechpartner betreut.

Kinderglück-Kissen

Ausgehend von der Idee zweier Schülerinnen, Lucia Lohse und Denise Schnierer, die gerne Kindern etwas Gutes tun wollten, fand am 05. Juni 2019 ein Projekttag der Klasse aAV18 des Bildungsgangs Ausbildungsvorbereitung, Fachrichtung Ernährungs- und Versorgungsmanagement statt. An diesem Tag nähten und füllten die Schülerinnen und Schüler unterstützt von einer Klasse (bBK18a) des Bildungsgangs Berufsfachschule für Kinderpflege sowie den Lehrkräften Frau Petry, Frau Rieboldt und Frau Schenuit, 96 Kissen für die Stiftung „Kinderglück“ (www.Stiftung-Kinderglück.de), die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern in Not zu helfen. Im Rahmen des fachpraktischen Unterrichts lernen die Schülerinnen und Schüler Grundtechniken der Textilverarbeitung, sodass Erlerntes sinnvoll umgesetzt werden konnte.

              Kinderglueckkissen Bild1 Kinderglueck Kissen Bild2
                 Im Bild links: Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit           Bild rechts: Fertige Kinderglück-Kissen

Die Kissen verteilen ehrenamtliche Mitarbeiter an Rettungsdienste, Kinderkliniken usw. Frau Krispin von der Stiftung holte die Kissen am 17.06.19 persönlich ab, zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Schülerinnen und Schüler und dankte Ihnen im Namen der Kinder.

Das Projektbüro „Kinderglück-Halle“ ist in der Gottlieb-Daimler-Straße in Holzwickede zu finden. Dort finden regelmäßig Nähparties statt, zu denen Interessierte herzlich eingeladen sind. Der nächste Termin ist der 18. Juli 2019. Die beiden Ideengeberinnen sind mit dem Erreichten zufrieden und hoffen, dass auch die nachfolgenden Klassen das Projekt weiterführen und Kinder in Not unterstützen.

Kinderglueck Kissen3
Bild: Übergabe der Kinderglück-Kissen

Qualitätsanalyse NRW attestiert zahlreiche Bestbeurteilungen für das Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg

Im Rahmen der Qualitätsanalyse der nordrhein-westfälischen Schulen wurde unser Berufskolleg von einem vierköpfigen Qualitätsteam der Bezirksregierung Arnsberg unter der Leitung von LRSD Kadenbach bewertet.

Im Zeitraum vom 12. bis 14. November 2018 führte das Team 80 Unterrichtsbesuche in verschiedenen Bildungsgängen durch. Darüber hinaus wurden Interviews mit Lernenden, Eltern, externen Kooperationspartnern, städtischen Angestellten und Schulverwaltungsassistenz, Schulsozialarbeiterinnen, Lehrenden, erweiterter Schulleitung und Schulleitung  über die schulische Arbeit, die Schulentwicklungsprozesse und das Schulleben geführt. Eine umfassende Dokumentenanalyse und ein Schulrundgang vervollständigten das Analyseverfahren. Die Qualitätsprüfung ergab ein hervorragendes Resultat, das unser langjähriges schulisches Wirken bestätigt.

In den untersuchten Inhaltsbereichen, des sich am Referenzrahmen für Schulqualität orientierenden NRW-Qualitätstableaus, ergab die Qualitätsprüfung eine äußerst gute Bilanz. Gleich in zahlreichen essentiellen Bereichen wurden wir mit der Beurteilung „exzellent, die Ausführungen sind beispielhaft und können als Vorbild für andere genutzt werden“ ausgezeichnet (++). Bei allen anderen Qualitätskriterien entspricht die Bewertungsstufe den Erwartungen (+).

Die besonderen Stärken des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs zeigt folgende Übersicht:

Wir freuen uns sehr über die Zustimmung für unsere Arbeit und werden auch in der Zukunft nicht nachlassen, unseren Lernenden bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen, um ihnen die erforderliche Selbst- und Informationskompetenz zu vermitteln, die lebensbegleitendes Lernen im Privat- und Berufsleben erfolgreich werden lässt.

Schulleiter Klaus Krutmann spricht Worte des Dankes ans Kollegium vor der Rückmeldung zur Qualitätsanalyse.

QA Bild 1 klein
In bester Stimmung nahm das Schulleitungsteam die Gratulationen des Qualitätsteams und der schulfachlichen Aufsicht entgegen.

QA Bild 2 klein

von links: Stefan Kadenbach (Qualitätsprüfer Berufskolleg), Ludger Dieckmann (schulfachlicher Dezernent), Torben Holzhauer (stellv. Schulleiter), Marion Trübiger (Qualitätsprüferin), Katrin Meyer (Qualitätsprüferin), Klaus Krutmann (Schulleiter)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok