GvRBk Header start

Auszeichnung des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs als Fairtrade-School

Seit dem 09.05.2022 ist das Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg eine von bundesweit 822 Fairtrade-Schools.

"Die Fairtrade-Schools-Kampagne bietet Schulen die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen."
(
Fairtrade Deutschland e.V.) 

Foto Fairtrade klein

Mit der Verleihung der bedeutungsvollen Auszeichnung Fairtrade-School können wir nun auch nach außen tragen, wie engagiert und kreativ sich alle am Schulleben Beteiligten für fairen Handel und nachhaltigen Konsum am Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg einsetzen.

Um den Titel Fairtrade-School zu erhalten, galt es im Vorfeld fünf Kriterien zu erfüllen, die das Engagement für den fairen Handel auf verschiedenen Ebenen der Einrichtung widerspiegeln.

Im ersten Schritt fand sich ein Team, bestehend aus der Schulleitung, Lehrer:innen, Schüler:innen sowie den Schulsozialarbeiterinnen zusammen, das innovantive Aktivitäten und Events rund um den fairen Handel an unserer Schule plant, durchführt und auswertet.

Um das zweite Kriterium zu erfüllen, hat die Schulleitung einen "Fairtrade-Kompass" für das Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg erstellt. Hierbei handelt es sich um ein detailliertes Konzept zur Weiterentwicklung des fairen Handel(n)s und nachhaltigen Konsums an unserer Schule. Darüber hinaus enthält er eine Übersicht aller in unserem Schulrestaurant erhältlichen fair gehandelten Produkte.

Als Drittes werden fair gehandelte Produkte wie z. B. Schokolade, Kekse und Tee regelmäßig an einem Fairtrade-Stand in den Schulpausen angeboten, und auch der ausgeschenkte Kaffee in der Mensa der Schule stammt aus fairem Anbau. Zu öffentlichen Veranstaltungen werden diese Produkte und die intentionalen Hintergründe ebenfalls mit einem Stand präsentiert.

Zur Erfüllung des vierten Aspektes werden der faire Handel und der nachhaltige Konsum intensiv im Unterricht thematisiert. Da zu den profilgebenden Schwerpunkten unserer Schule u.a. die Bildungsbereiche Ernährungs- und Versorgungsmanagement und das Nahrungs- und Gastgewerbe zählen, ist es für uns alle ein bedeutsamer Auftrag, die Thematik an Beispielen wie fairem Kaffee-, Kakao- oder Zuckeranbau und -handel zu erarbeiten.
In diesem Kontext gibt es ein Highlight in unserem Jahreskalender: Ende August wird wieder die Messe fair friends in den Westfalenhallen in Dortmund sattfinden. Diese wird regelmäßig von unseren Lernenden besucht und gibt ihnen so eine zusätzliche Möglichkeit, sich rund um das Thema Fair Trade zu informieren.

Durch das Angebot von kreativen Schulaktionen zum fairen Handel wird auch die letzte Voraussetzung zur Verleihung des Titels Fairtrade-School von uns erfüllt. So wurden z. B. zum Nikolaustag Nikoläuse aus Fairtrade Schokolade oder am Valentinstag fair gehandelte Rosen verschenkt. Zudem nutzten viele Lernende und Lehrende die Möglichkeit im letzten Jahr und besuchten die informative Bild- und Textausstellung zum Thema Fairtrade in unserem Haus.

Nachdem wir alle Kriterien erfüllt und diese schriftlich nachgewiesen hatten, stand unserer Aufnahme in den Kreis der Fairtrade Schulen nichts mehr im Wege. Die Koordinatorin der Kampagne Fairtrade-Schools, Laura Buntenbroich, beglückwünschte uns im Rahmen einer Videobotschaft und überreichte dem Fairtrade-Team des Gisbert-von-Romberg-Berufskollegs die Urkunde. 

Wir sind stolz, dass wir den Titel Fairtrade-Schule tragen dürfen und möchten durch ein langfristiges Engagement für fairen Handel einen konkreten Beitrag zur Verbesserung der Situation von Bauernfamilien im globalen Süden leisten, um so eine Brücke zwischen Produzent:innen und Verbraucher:innen zu bauen.

2022 Gisbert von Romberg Berufskolleg der Stadt Dortmund

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.